Shopware 6 - Das neue Shopsystem im Überblick

Shopware 6 - Teaser

Laut einer Umfrage von t3n, war Shopware bereits 2016 eines der beliebtesten Shopsysteme für kleine bis mittelständische Unternehmen in Deutschland.

Quelle: https://t3n.de/news/e-commerce-deutschland-732239/

Schaut man sich bei Google Trends alle aktuellen Shopsysteme an, bestätigt sich diese Entwicklung im E-Commerce Bereich. Neben Shopify gehört Shopware zu den meistgesuchten Shopsystemen innerhalb Deutschlands im vergangenen Jahr. Voraussichtlich wird sich diese Entwicklung noch verstärken, sobald mehr Shopware Shops produktiv eingesetzt werden.

Mittlerweile wurde Shopware Version 6.1.1 veröffentlicht, welche bereits für den produktiven Einsatz verwendet werden kann. Natürlich sind noch nicht alle Features implementiert und die Auswahl an Plugins und Themes reicht bei weitem noch nicht an die von Shopware 5 heran. Frühe Versionen bringen meistens noch einige kleine Kinderkrankheiten mit sich - oft fallen Fehler auf, die man so nicht kalkulieren kann. Bis alle Probleme behoben sind und die Plugin-Hersteller nachgezogen haben, kann es noch ein paar Releases dauern bevor man Shopware 6 völlig problemlos einsetzen kann. Allerdings ist ein Großteil der Features, die in Shopware 5 zuvor noch als Plugin realisiert werden mussten, standardmäßig im Core von Shopware 6 implementiert. Natürlich hängt es immer vom einzelnen Projekt und dessen Anforderungen ab, ob man den Sprung auf Shopware 6 bereits wagen kann.

Da der Support für Shopware 5 noch weitere fünf Jahre andauern wird, gibt es keinen Druck für Shopware 5 Kunden. Diese können sich mit der Umstellung auf die neueste Shopversion noch etwas Zeit lassen.

  • Bis Juli 2021: reguläre Updates mit neuen Features
  • Bis Juli 2023: Bugfix Updates
  • Bis Juli 2024: Sicherheits-Updates
Shopware 5 Roadmap LTS

Onlineshop-Betreibern muss allerdings klar sein, dass kein direkter Updatepfad von Shopware 5 zu Shopware 6 möglich sein wird. Da sich die beiden Systeme technisch sehr stark voneinander unterscheiden, wird eine "One-Click" Migration daher nicht implementiert werden. Shopware 6 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger nicht nur eine neue Version (Major Release), sondern technisch ein komplett neues Shop-System. Deshalb muss der Wechsel vielmehr als Shop-Migration verstanden werden. Es ist ratsam, sich rechtzeitig mit dem Umzug zu beschäftigen und gegebenenfalls einen Shopware-Partner oder -Agentur heranzuziehen. Gerne stehen wir als Shopware Business Partner natürlich für Sie zur Verfügung.

Die Neuerungen im Überblick

Die unterschiedlichen Versionen

Shopware hat auch am Versionsmodell und an den Preisen etwas geändert. Es wird weiterhin eine kostenlose Community-Edition geben. Die Professional-Edition bekam einen hohen Funktionsumfang und liegt im Preis etwas höher als noch bei Shopware 5. Die Enterprise-Edition enthält unter anderem eine sehr schnelle, flexibel konfigurierbare Suchfunktion auf Basis von Elastic Search, die auf einem eigenen Server läuft. Sie ist vor allem an Kunden mit über 500.000 Artikeln gerichtet und den Preis gibt es weiterhin auf Anfrage. Hier finden Sie die Lizenzübersicht direkt bei Shopware.

Neue Technologien

Shopware 6 wurde nach dem API-First Ansatz entwickelt, was nichts anderes bedeutet, dass es Onlinehändlern einen maximalen Grad an Individualisierung und Anpassungsmöglichkeiten bietet. Alle Shop-Funktionen sind über Schnittstellen erreichbar. Durch die Verwendung dieser Architektur kann der Aufwand und die Entwicklungskosten deutlich gesenkt werden.

Durch den Einsatz von neuen und standardisierten Technologien & Frameworks bietet Shopware 6 einen schnellen und einfachen Einstieg für Entwickler und Shopbetreiber. Shopware 6 benutzt nun PHP 7.2 sowie die Template-Engine Twig und greift dabei auf die bewährten Frameworks Symfony, Vue.js und Bootstrap zurück. Eine sehr gute technische Basis für eine zeitgemäße E-Commerce Lösung.

Multichannel & Sales Channels

Durch die neue Multichannel Funktionalität lassen sich über die API alle möglichen Verkaufskanäle anbinden und mit ihren Artikeln befüllen. Als sogenanntes Headless Shopsystem kann Shopware 6 alles ansteuern, sei es Storefront, Apps, Marktplätze oder Social Media Plattformen wie Facebook. Ihr neuer Shopware Onlineshop bietet also höchste Flexibilität.

Verkaufskanäle - Shopware 6

Administrationsoberfläche

Die Verwaltungsoberfläche von Shopware 6 wurde komplett überarbeitet und glänzt durch ein aufgeräumtes und sauberes Design. Die Benutzerführung ist dabei deutlich durchdachter und vereinfacht das Suchen von gewünschten Optionen. Das Auffälligste ist, dass die charakteristische Fensterdarstellung aus Shopware 5 komplett entfernt wurde und man sich nun mit Hilfe einer Sidebar deutlich schneller durch die Menüpunkte navigieren kann.

Das Verwalten von Eigenschaften und Varianten ist einfacher geworden. Varianten werden nun als eigenständige Artikel gehandhabt, welche über den Vaterartikel zusammengehalten werden. Das Verwalten von Produktpreisen wurde erweitert und komfortabler gestaltet, wobei die bekannten Rundungsprobleme aus Shopware 5 entfernt wurden.

Arbeitet man mit den Menüpunkten in mehreren Tabs, hilft einem die Darstellung der Menü-Symbole als Favicon in der Tableiste des Browsers zur Navigation. Die Administrationsoberfläche kann nun ebenso auf mobilen Endgeräten dargestellt und bedient werden.

Administrationsoberfläche Shopware 6

Erlebniswelten

Die Erlebniswelten sind eine deutliche Verbesserung zu den Einkaufswelten aus Shopware 5. Mit diesem Tool ist es nun noch einfacher möglich ohne Programmierkenntnisse jede Inhaltsseite (Startseite, Kategorieseiten oder Aktionsseiten) für die einzelnen Verkaufskanäle individuell zu erstellen und zu pflegen. Dabei können Produkte, Inhaltselemente und Bilder einfach per Drag & Drop-Editor positioniert und geräteunabhängig ausgegeben werden. Ein starkes Marketing-Tool für Ihre Content Kreationen.

Erlebniswelt - Shopware 6

Rule Builder

Der Rule Builder ist ein neues Feature, das sehr mächtig werden kann. Durch selbst definierte Regeln lassen sich individuelle Anforderungen einfach erfüllen. Dabei können die Regeln mit mehreren und / oder Bedingungen inkl. Unterbedingungen festgelegt werden. Dies ermöglicht eine einfache Implementierung von Funktionen wie "Rabatte nach Wochentagen","Versand nach Kundengruppe" oder "Zahlungsart nach Produktkategorie".

Rule Builder - Shopware 6

Die Möglichkeiten Branding, Promotions und Aktionen damit zu unterstützen sind also sehr vielfältig.

Die Verkaufsprozesse können dadurch angepasst werden, ohne Veränderungen im Code vornehmen zu müssen. Das gibt dem Händler die Möglichkeit im Shopsystem Regeln und Bedingungen nach seinen Wünschen festzulegen.

Rule Builder - Marketingmaßnahmen

Internationalisierung

In Shopware 6 ist es sehr einfach möglich das eigene Geschäft auf neue Märkte zu erweitern. Preise können flexibel nach Land und Kundengruppe individuell definiert werden. Dadurch gibt es viel weniger Hürden, die man bei der Internationalisierung beachten muss.

Shopverwaltung

Eine übersichtlichere und durchdachtere Rechteverwaltung ermöglichen es nun die verschiedenen Aufgabenbereiche im Shop gezielter den einzelnen Nutzern zuzuordnen.

Der Wechsel von Magento 1.9 zu Shopware 6

Um den Wechsel von Magento zu Shopware 6 einfacher zu gestalten wird von Shopware ein Migrationstool geschrieben. Die Software unterstützt bei der Datenmigration, dennoch sind natürlich einige manuelle Arbeiten am Webshop notwendig, um einen erfolgreichen Start zu ermöglichen.

Was kostet ein Shopware Shop?

Welche Lizenz sinnvoll verwendet werden sollte und die jeweiligen Lizenzkosten sind relativ schnell geklärt. Diese finden sich schnell auf der offiziellen Website von Shopware. Doch was kostet die Entwicklung eines Shopware-Shops. Eine seriöse Pauschalaussage lässt sich hierfür einfach nicht treffen. Jeder Onlineshop hat seine individuellen Anforderungen, sein individuelles Design, etc. Jedoch können wir auf Erfahrung basierend sagen, dass derzeit ein Shopware-Shop mit ca. 30 Prozent geringerem Aufwand erstellt werden kann, als mit Magento 2.

Für eine seriöse Projekteinschätzung gehört ein Anforderungskatalog für die technischen Funktionen, Schnittstellen zu anderen Systemen, Designvorgaben & die Berücksichtigung der Online-Marketing Strategie abgestimmt auf die Unternehmensziele. Als Shopware Agentur unterstützen wir Sie gerne dabei!

Fazit

Falls Sie aktuell noch einen Shopware 5 Shop betreiben, können Sie diesen voraussichtlich noch mindestens bis Mitte 2021 ohne nennenswerte Einschränkungen betreiben. Allerdings kann man davon ausgehen, dass der Fokus von Shopware und Drittanbietern (Plugin- und Themeherstellern) sich in Zukunft immer mehr auf Shopware 6 fokussieren wird. Daher empfehlen wir nicht bis zum letzten Moment mit dem Onlineshop Relaunch zu warten und diesen sorgfältig zu planen. Gerne stehen wir Ihnen dabei für die Beratung und Umsetzung als Partner zur Seite.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Kommentare(0)
Vielen Dank für die Bewertung.
You may not allow rating multiple times!
Please login to rate this comment!
Keine Kommentare vorhanden.